Stadt Zürich ZH: Wiederinbetriebnahme Haltestelle „Landesmuseum“ für Limmatboote verzögert sich

Wegen eines Fehlers bei den Bauarbeiten an der Boot-Haltestelle „Landesmuseum“ verzögert sich die Wiederinbetriebnahme um gut eine Woche.

Seit Januar 2024 erneuern die Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft und das Tiefbauamt der Stadt Zürich den Landungssteg für die Limmatboote der Haltestelle „Landesmuseum“.

Der neue Steg ermöglicht es den Fahrgästen sicher und hindernisfrei auf die neuen, rollstuhlgängigen Limmatboote zu gelangen und von den Booten an Land.

Bei einer Baukontrolle wurde festgestellt, dass der stegtragende Pfahl im Fluss nicht an der richtigen Lage angebracht wurde. Der Steg kann deshalb nicht termingerecht montiert werden. Die Behebung des Problems wurde umgehend eingeleitet. Die Ursache des Fehlers wird ebenfalls abgeklärt.

Die Wiederinbetriebnahme der Haltestelle „Landesmuseum“ für Limmatboote erfolgt wegen des Fehlers mit gut einer Woche Verzögerung voraussichtlich am 6. April 2024.

Nichtsdestotrotz starten die Limmatschiffe planmässig am 29. März 2024 in die Sommersaison ab den nächstgelegenen Haltestellen Limmatquai und Storchen.

 

Quelle: Stadt Zürich / Tiefbauamt
Titelbild: Symbolbild © AsiaTravel – shutterstock.com