Stadt St.Gallen SG: Halloween mit wenigen Vorfällen

Am Dienstagabend (31.10.2023) sind bei der Stadtpolizei St.Gallen wenige Meldungen zu Halloween eingegangen.

Es kam zu keinen grösseren Zwischenfällen. Patrouillen waren in der ganzen Stadt St.Gallen präsent und suchte den Dialog mit Personengruppen.

Am Dienstagabend feierten verschiedene Personengruppen in der Stadt St.Gallen Halloween. Die Stadtpolizei St.Gallen war in der Innenstadt und in den Aussenquartieren präsent und suchte den Dialog insbesondere mit Jugendgruppierungen. Bei der Einsatzzentrale gingen fünf Meldungen ein, wonach Jugendliche Böller zünden oder jemanden erschrecken würden.

Wenn Gruppierungen angetroffen werden konnten, führten die Patrouille ein Gespräch mit ihnen und sensibilisierten sie. Eine Gruppe Jugendliche sagte anlässlich einer Personenkontrolle, dass sie zuvor von einer anderen Gruppierung mit Eiern beworfen worden seien. Diese Gruppierung konnte nicht mehr angetroffen werden.

Bei einer weiteren Personenkontrolle eines 16-Jährigen stellte eine Patrouille verbotenes bodenknallendes Feuerwerk fest, welches er zuvor gezündet hatte. Dieses wurde sichergestellt und er wird angezeigt. Bislang liegen der Stadtpolizei St.Gallen keine Meldungen zu Sachschaden vor.

 

Quelle: Stadtpolizei St.Gallen
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei St.Gallen