Flughafen Zürich: Zwei Koffer voller Marihuana

Am vergangenen Sonntag kontrollierten Mitarbeitende des Bundesamts für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG) am Flughafen Zürich einen Reisenden.

Bei der Beschau des Gepäcks stellte sich heraus, dass seine beiden Koffer mit Marihuana gefüllt waren – insgesamt knapp 24 Kilogramm.

Mitarbeitende des BAZG kontrollierten am 28. April 2024 am Flughafen Zürich einen Mann beim grünen Zoll-Durchgang. Der zuvor mit einem Flug aus Bangkok angereiste, 28-jährige Schweizer führte zwei Hartschalen-Koffer mit sich. Bei deren Beschau stellten die BAZG-Mitarbeitenden fest, dass sie ausschliesslich Marihuana enthielten: Insgesamt handelte es sich um 23,66 Kilogramm, das in vakuumierten Beuteln verpackt war. Der Reisende sowie das Betäubungsmittel wurden der Kantonspolizei Zürich übergeben.

Es gehört zum Auftrag des Bundesamts für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG) Waren, Personen und Transportmittel lage- und risikoabhängig zu kontrollieren. Mit dem noch bis 2026 laufenden Transformationsprogramm DaziT wird insbesondere die Digitalisierung vorangetrieben und die Ausbildung in den drei Kontrollbereichen vereinheitlicht. So wird das BAZG in Zukunft noch besser in der Lage sein, an der Grenze für eine umfassende Sicherheit von Bevölkerung, Wirtschaft und Staat zu sorgen.

 

Quelle: Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit BAZG
Bildquelle: Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit BAZG

Publireportagen