Verkehrskontrollen in der Winterthurer Innenstadt ZH

In der Nacht und am Donnerstagmorgen, 11. April 2024, führte die Stadtpolizei Winterthur an verschiedenen Orten in der Winterthurer Innenstadt Verkehrskontrollen durch.

Das Resultat ist erfreulich: Nur vereinzelt mussten Verkehrsteilnehmer/innen gebüsst werden.

Zwischen 00.30 Uhr und 02.00 Uhr führte die Stadtpolizei Winterthur auf dem Bahnhofplatz eine Kontrolle mit dem Schwerpunkt „Taxis“ durch.

Die Spezialist/innen der Verkehrspolizei mussten dabei in fünf Fällen geringfügige Verstösse gegen die Taxiverordnung beanstanden. Zudem wurde ein ukrainischer Lenker angehalten, der den Bahnhofplatz verbotenerweise überquerte. Der 40-Jährige war zur Verhaftung ausgeschrieben worauf ihn die Polizist/innen festnahmen.

Zwischen 07.30 und 09.30 Uhr wurden bei einem Lichtsignal an der Technikumstrasse gezielt Zweiräder und im Bereich Stadthausstrasse/Bahnhofplatz die Einhaltung des Fahrverbots kontrolliert.

Erfreulicherweise hielten sich an der Technikumstrasse die meisten Velofahrer/innen an die Regeln und es mussten nur zwei Bussen ausgesprochen werden. Auch an der Stadthausstrasse wurde das Fahrverbot weitgehend eingehalten; hier mussten nur drei Fahrzeuglenkende gebüsst werden.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Winterthur

Publireportagen