Flawil SG: Festnahme nach mehreren Einbruchdiebstählen

Am Donnerstagabend (07.12.2023) ist an der Kronenstrasse in eine Liegenschaft eingebrochen worden.

Gleichzeitig wurde der Kantonspolizei St.Gallen ein Fahrzeugeinschleichediebstahl gemeldet. Die Kantonspolizei konnte einen mutmasslichen Täter, einen 31-jährigen Algerier, nach umgehend eingeleiteten Ermittlungen festnehmen

Die Kantonspolizei St.Gallen erhielt eine Meldung über gestohlene Wertgegenstände und Airpods aus einem unverschlossenen Auto an der Feldhofstrasse. Die ausgerückte Patrouille konnte mit Hilfe der geschädigten Person die Airpods über die Ortungsfunktion in einer nahegelegenen Wohngegend orten. Sie begab sich daraufhin vor Ort. Gleichzeitig ging ein Anruf eines Bewohnenden der Kronenstrasse bei der Kantonalen Notrufzentrale ein. Der Bewohnende habe soeben einen unbekannten Mann beim gewaltsamen Einbruch in seine Liegenschaft in flagranti überrascht. Dabei entstand Sachschaden von rund 1’000 Franken. Der vorerst unbekannte Täter sei daraufhin ohne Deliktsgut geflüchtet.

Da sich aufgrund der Schilderungen des Bewohnenden auf einen Zusammenhang zwischen dem Einschleichediebstahl in das Auto und dem Einbruchdiebstahl an der Liegenschaft schliessen liess, betrat die Patrouille umgehend die Wohnung, in der die mutmassliche Täterschaft vermutet wurden. Dabei konnte ein 31-jähriger Asylbewerber aus Algerien angetroffen werden. In der Wohnung befanden sich sowohl das mutmassliche Deliktsgut aus dem Auto als auch Gegenstände, die mutmasslich aus dem Einbruch in die Liegenschaft an der Kronenstrasse stammen. Der 31-jährige Algerier wurde festgenommen. Es bestehen Hinweise, dass der 31-Jährige die aktuellen Delikte nicht alleine begangen hat. Eine Fahndung nach möglichen Mittätern blieb erfolglos.

Die Kantonspolizei St.Gallen hat Ermittlungen zu möglichen weiteren Beteiligten eingeleitet. Der Festgenommene wird bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen zur Anzeige gebracht. Durch das Migrationsamt des Kantons St.Gallen werden ausländerrechtliche Massnahmen abgeklärt.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei St.Gallen