Stadt Zürich ZH: Zwei Festnahmen nach Entreissediebstählen

Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen, 18./19. Oktober 2023, nahm die Stadtpolizei Zürich in den Kreisen 4 und 7 zwei Diebe fest, die ihren Opfern zuvor Gegenstände entrissen hatten.

Am Mittwochnachmittag, kurz nach 16 Uhr, wurde eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich auf zwei sich streitende Männer aufmerksam.

Bei der Sachverhaltsklärung stellte sich heraus, dass der junge Mann die Halskette des anderen entrissen hatte. Er kam jedoch nicht weit, da er durch den Geschädigten gestellt und an der Flucht gehindert wurde. Der mutmassliche Dieb, ein 17-jähriger Marokkaner, wurde festgenommen und dem Ermittlungsdienst der Kriminalabteilung zugeführt.

Am frühen Donnerstagmorgen, kurz vor 1 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich die Meldung ein, wonach ein Mann sein gestohlenes Mobiltelefon orten könne. Dieses wurde ihm kurz zuvor von einer Person entrissen, die ihm Schuhe verkaufen wollte. Nach kurzer Fahndung trafen die Polizist/innen am Ort des Signals auf den mutmasslichen Dieb und stellten das entwendete Mobiltelefon sicher. Der 18-jährige Marokkaner wurde festgenommen und dem Ermittlungsdienst der Kriminalabteilung zugeführt.

Die mutmasslichen Täter gingen in beiden Fällen ähnlich vor. Sie sprachen ihre Opfer an, lenkten diese ab und entrissen ihnen anschliessend das Deliktsgut.

Im Zusammenhang mit Entreissediebstählen weist die Stadtpolizei Zürich auf Folgendes hin:

  • Verstauen Sie Ihre Wertgegenstände in Innentaschen.
  • Seien Sie besonders wachsam bei ungebetenen Hilfeleistungen von Fremden oder wenn Sie angerempelt werden.
  • Halten Sie Abstand zu aufdringlichen Personen.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Zürich