Weisslingen ZH: Frontalkollision fordert zwei Verletzte

Bei einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen sind am Samstagabend (27.11.2021) in Weisslingen zwei Personen verletzt worden.

Gegen 20 Uhr fuhr ein 65-jähriger Mann mit einem Personenwagen auf der Weisslingerstrasse Richtung Weisslingen. Zum selben Zeitpunkt war eine 35-jährige Automobilistin Richtung Kollbrunn unterwegs. Gemäss ersten Erkenntnissen geriet der Lenker des Personenwagens aus zurzeit nicht bekannten Gründen, kurz vor der dem Ortsteil Weissenthal, auf die Gegenfahrbahn, worauf es zur Frontalkollision zwischen den beiden Fahrzeugen kam.

Die Lenkerin zog sich beim Unfall schwere Verletzungen zu und wurde nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam mit einem Rettungswagen ins Spital gefahren. Der Autolenker zog sich leichte Verletzungen zu und wurde ebenfalls ins Spital gebracht. Bei beiden Unfallbeteiligten wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Die genaue Unfallursache ist unklar und wird durch die Kantonspolizei Zürich sowie durch die Staatsanwaltschaft See/Oberland untersucht.

Wegen des Unfalls musste die Weisslingerstrasse für rund drei Stunden gesperrt werden; die Feuerwehr richtete eine örtliche Umleitung ein.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Weisslingen und Zell sowie die Feuerwehr von Schutz und Intervention Winterthur, der Rettungsdienst des Spitals Winterthur sowie ein privates Abschleppunternehmen im Einsatz.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Bildquelle: Kantonspolizei Zürich