Nussbaumen AG: Raubüberfall auf Argovia Tankstelle - Öffentlichkeitsfahndung

Am späten Freitagabend des 16. Februars 2024 kam es an der Argovia Tankstelle in Nussbaumen zu einem Raubüberfall durch einen Unbekannten.

Eine Mitarbeiterin des Verkaufsgeschäfts wurde in der Tankstelle von einem Mann mit einem Messer bedroht. Er konnte mehrere tausend Franken erbeuten und anschliessend fliehen. Da der Unbekannte bislang nicht identifiziert werden konnte, bezieht die Staatsanwaltschaft die Öffentlichkeit mit ein.

Die Tat erfolgte um 21:27 Uhr im Shop der Argovia Tankstelle an der Landstrasse in Nussbaumen. Ein Mann betrat den Ladenbereich, zog ein Messer und begab sich damit direkt hinter den Kassenbereich. Der Beschuldigte ging zur Mitarbeiterin, hielt sie fest und bedrohte sie mit dem Messer.

Nach einem kurzen Gerangel öffnete die Frau die Ladenkasse, so dass der Beschuldigte mehrere tausend Franken entwenden konnte. Anschliessend flüchtete der unbekannte Mann in Richtung Untersiggenthal.

Trotz allen bisherigen Ermittlungsansätzen konnte die Identität des Beschuldigten noch nicht geklärt werden. Da die Tat auf Video festgehalten wurde, steht gutes Bildmaterial zur Verfügung.

Zur Identifizierung des Beschuldigten ordnete die Staatsanwaltschaft Baden nun die Öffentlichkeitsfahndung an. Da sich der Unbekannte bislang nicht gemeldet hat, werden die nachfolgenden Standbilder nun in verpixelter Form veröffentlicht. Für den Fall, dass auch dies nicht zur Identifizierung führen würde, erfolgt am 7. Mai 2024 die Veröffentlichung der unverpixelten Bilder.

Die gesuchte Person hat die Möglichkeit, sich bis zum 6. Mai 2024 mit der Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Aargau, Tel.: 062 835 40 93, E-Mail: medien.staatsanwaltschaft@ag.ch in Verbindung zu setzen. Personen, die zweckdienliche Hinweise machen können, werden ebenfalls gebeten, mit der Oberstaatsanwaltschaft Kontakt aufzunehmen.




 

Quelle: Kanton Aargau / Oberstaatsanwaltschaft
Bildquelle: Kanton Aargau / Oberstaatsanwaltschaft

Publireportagen