Ruswil LU: Sprengung eines Bankomaten - Dorfkern teilweise gesperrt

Am frühen Montagmorgen hat eine unbekannte Täterschaft in Ruswil einen Bancomaten gesprengt. Die Täter sind geflüchtet.

Die Polizei sucht Zeugen.

Am Montag (25. März 2024, kurz vor 02:30 Uhr) ging die Meldung ein, dass in Ruswil ein Bancomat gesprengt wurde. Die unbekannten Täter flüchteten. Aus Sicherheitsgründen wurden zehn Personen aus Wohnungen, welche sich über den betroffenen Räumlichkeiten befinden, evakuiert. Verletzt wurde niemand.Gemäss ersten Erkenntnissen flüchteten zwei mutmassliche Täter mit Elektro-Motorrädern in unbekannte Richtung.

Die Ermittlungen werden unter der Leitung der Bundesanwaltschaft (BA) durchgeführt.

Aufgrund des laufenden Polizeieinsatzes ist der Dorfkern von Ruswil teilweise gesperrt. Eine Umleitung ist signalisiert. Im Einsatz stehen Angehörige der Feuerwehren Buttisholz, Wolhusen, Neuenkirch-Hellbühl und Ruswil, des Forensischen Instituts Zürich, fedpol sowie ein Statiker.

Zeugenaufruf

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen, welche den Vorfall beobachtet oder verdächtige Wahrnehmungen in der Umgebung gemacht haben. Diese werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei unter Telefon 041 248 81 17 zu melden.



 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: Luzerner Polizei

Publireportagen