Arbeitsunfall in Rümlang ZH: Auto fällt in Werkstatt auf 63-jährigen Mann – tot

Bei einem Arbeitsunfall in Rümlang ist am Donnerstagnachmittag (21.03.2024) ein Mann tödlich verletzt worden.

Am frühen Nachmittag wollte ein Mann in einer Autoreparaturwerkstatt Arbeiten unter einem Personenwagen ausführen.

Als er sich unter dem Auto befand, kippte der Personenwangen aus noch ungeklärter Ursache von den Stützen und klemmte ihn ein. Der 63-Jährige zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Die genauen Umstände, die zu diesem Arbeitsunfall geführt haben, werden von der Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft untersucht.

Zusammen mit der Kantonspolizei Zürich standen ein Notarzt und ein Rettungswagen von Schutz & Rettung Zürich, die Feuerwehr Rümlang, die Stützpunkt Feuerwehr Opfikon, die zuständige Staatsanwältin sowie das Forensische Institut Zürich im Einsatz.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich

Publireportagen