Kapo Zürich: Bei Verdacht 117 – Gemeinsam gegen Einbruch

Polizistinnen sowie Polizisten der Kantonspolizei Zürich sind täglich unterwegs für Ihre Sicherheit.

Insbesondere von November bis Februar werden im ganzen Kanton auch tagsüber vermehrt punktuelle Kontrollen durchgeführt, um verdächtige Personen anzuhalten, die möglicherweise im Sinn haben, zu einem späteren Zeitpunkt Einbrüche zu begehen.

Unterstützen Sie die Polizei und zögern Sie nicht, verdächtige Beobachtungen via Telefon 117 zu melden.

Mit Beginn der Winterzeit steigt die Zahl der Einbrüche tendenziell an. Einbrecherinnen und Einbrecher nutzen die dunkleren Tage sowie die früh einsetzende Dämmerung, um unbemerkt in Einfamilienhäuser, Wohnungen, Kellerräume oder Gewerbeliegenschaften einzudringen.

Vorsicht ist auch angebracht, wenn unbekannte Personen sich durch ein Quartier bewegen, hausierend oder bettelnd vor der Haustüre stehen und möglicherweise Hilfe fordern. Vielfach wird Hilfsbereitschaft schamlos ausgenutzt. Zögern Sie nicht und melden Sie verdächtige Beobachtungen möglichst zeitnah via Telefon 117 der Polizei.

Einfache Tipps können Sie vor einem Einbruchdiebstahl schützen:

  • Schliessen Sie die Wohnungstüre sowie Fahrzeuge ab, sobald Sie diese verlassen. Vermeiden Sie auch gekippte Fenster.
  • Täuschen Sie Anwesenheit vor, indem Sie ein paar Schuhe vor dem Eingang stehen lassen oder ein Energiesparlicht brennen lassen.
  • Melden Sie verdächtige Beobachtungen umgehend der Polizei via Telefonnummer 117.

Weitere Informationen hier.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich

Publireportagen