Zofingen AG: Brand verwüstet Wohnung

In einem Hochhaus in Zofingen brach am Freitagabend ein Brand aus, der eine Wohnung verwüstete. Dichter Qualm breitete sich im Gebäude aus.

Neun Personen mussten ins Spital gebracht werden.

Betroffen war ein zehnstöckiges Mehrfamilienhaus am Kanalweg in Zofingen. Dessen Bewohner bemerkten am Freitag, 24. November 2023, um 21.45 Uhr, dass es in einer Wohnung im dritten Obergeschoss brannte. Dichter, schwarzer Qualm drang durch ein Fenster ins Freie und breitete sich auch im Gebäude aus.

Die Feuerwehr rückte mit Atemschutzkräften in die betroffene Wohnung vor, deren Bewohner nicht anwesend waren. Es gelang in der Folge, den Brand zu löschen.

In der Zwischenzeit befanden sich sämtliche der zahlreichen Hausbewohner im Freien und wurden durch die Einsatzkräfte betreut. Der Rettungsdienst untersuchte jene, die aufgrund des Rauches Beschwerden zeigten. Schliesslich brachten Ambulanzen neun Personen – darunter zwei Kinder – mit Verdacht auf Rauchvergiftung in umliegende Spitäler.

Der Brand verwüstete die betroffene Wohnung komplett. Der Schaden ist gross, lässt sich derzeit aber noch nicht beziffern. Die Bewohner der übrigen Wohnungen konnten nach Abschluss der Löscharbeiten wieder zurückkehren.

Die Brandursache ist unklar. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Publireportagen