Bern BE: Mann nach Auseinandersetzung verletzt - Zeugenaufruf

Im Rahmen einer Auseinandersetzung ist am Freitagabend in Bern einem Mann eine Stichverletzung zugefügt worden. Der unbekannte Täter entfernte sich danach von der Örtlichkeit.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen.

Am Freitag, 24. November 2023, kurz nach 20.15 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass sich bei der Schützenmatte in Bern ein verletzter Mann befinde. Die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte fanden die Meldung vor Ort bestätigt. Der verletzte Mann, welcher zuvor durch Drittpersonen betreut worden war, wurde mit einer Ambulanz ins Spital gebracht.

Gemäss ersten Erkenntnissen war es auf der Schützenmatte um zirka 20.00 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Opfer und einem unbekannten Mann gekommen. Der mutmassliche Täter stach in der Folge einmal mit einem spitzen Gegenstand auf den Oberkörper des Opfers ein und flüchtete in der Folge in unbekannte Richtung. Aktuelle Ermittlungserkenntnisse lassen darauf schliessen, dass sich mehrere Passanten zwischen 19.50 und 20.05 Uhr an obengenannter Örtlichkeit aufhielten und die Tat beobachten konnten.

Beim mutmassliche Täter soll es sich Aussagen zufolge um einen zirka 20-jährigen, rund 1.70 Meter grossen Mann mit schwarzem, lockigen, an den Seiten kurz rasiertem Haar handeln. Zum Tatzeitpunkt soll er eine Baseballmütze mit einer auffälligen Aufschrift und eine schwarze Regenjacke getragen haben. Im Rahmen der Auseinandersetzung soll er das Opfer auf Arabisch angesprochen haben.

Zur Klärung der Ereignisse hat die Kantonspolizei Bern unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Bern Mittelland Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen. Personen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 31 638 81 11 zu melden.

 

Quelle: Regionale Staatsanwaltschaft Bern Mittelland
Bildquelle: Kapo BE

Publireportagen