Densbüren AG: Überholmanöver endete mit Kollision – eine Person leicht verletzt

Beim Überholen eines Traktors wurde eine Automobilistin von Gegenverkehr überrascht. Sie brach das Manöver ab und prallte gegen den Anhänger.

Dabei wurde sie leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich am Dienstag, 17. Oktober 2023, um zehn Uhr auf der Ausserortsstrecke zwischen Herznach und Densbüren. In Richtung Densbüren fahrend wollte die 55-jährige Lenkerin eines Fiat einen landwirtschaftlichen Traktor angekuppeltem Druckfass überholen. In diesem Augenblick näherte sich in Gegenrichtung ein Anhängerzug. Die Automobilistin merkte, dass es knapp werden könnte und wollte das Manöver abbrechen. Dabei streifte sie den Anhänger des Traktors.

Die 55-Jährige klagte über Nackenschmerzen und wurde vor Ort durch eine Ambulanz betreut.

Durch die Streifkollision wurde die Stossstange des Fiat weggerissen und gegen ein entgegenkommendes Auto geschleudert. Der Schaden an beiden Autos beläuft sich auf rund 10’000 Franken.

Dieser relativ glimpflich ausgegangene Unfall zeugt vom Risiko, das solche Überholmanöver auf vermeintlich übersichtlichen Strecken in sich bergen. Gerade jetzt im Herbst sind vermehrt landwirtschaftliche Fahrzeuge unterwegs. Die Kantonspolizei mahnt zu Geduld und Zurückhaltung. Gleichzeitig weist sie darauf hin, dass die Lenker langsamer Fahrzeuge verpflichtet sind, Ausstellmöglichkeiten zu nutzen, um den Verkehr passieren zu lassen.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Publireportagen