Gisikon LU / Autobahn: Zwei Verletzte nach Massencrash auf der A14

Im Morgenverkehr ist es auf der Autobahn zu zwei Auffahrunfällen gekommen. Zwei Personen wurden verletzt ins Spital eingeliefert.

In die beiden Unfälle waren sechs Autos, ein Lieferwagen und ein Motorrad involviert.

Die Unfälle ereigneten sich am Dienstagmorgen (19. September 2023), kurz nach 06:30 Uhr, auf der Autobahn A14, zwischen Gisikon und Rotkreuz. Im dichten Morgenverkehr ist es zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Autos und einem Motorrad gekommen. Dabei verletzte sich die 38-jährige Zweiradlenkerin erheblich. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde sie ins Spital eingliefert.

Wenige Augenblicke später und einige Meter zurückversetzt, ist es zu einem Nachfolgeunfall gekommen. Darin involviert waren zwei Autos und ein Lieferwagen. Ein 39-jähriger Mann wurde dabei leicht verletzt und ebenfalls ins Spital eingeliefert.

Für die Patientenbetreuung sowie die Unfallaufnahme musste der Überhol- sowie der Normalstreifen gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den Pannenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Der Sachschaden an den gesamthaft acht Fahrzeugen beträgt mehrere Zehntausend Franken. Der Unfall führte im Morgenverkehr zu einem längeren Rückstau.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug und Luzern, der Nationalstrassenbetriebsgesellschaft zentras, eines privaten Abschleppunternehmens sowie mehrere Einsatzkräfte der Zuger Polizei.

Der erwähnte ausserkantonale Autobahnabschnitt wird durch die Zuger Polizei betreut.



 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei

Publireportagen